Zweiter Schritt des Tarifabschlusses TVÖD 2018 jetzt wirksam:

Der Abschluss der Tarifrunde liegt schon einige Monate zurück. Zur Erinnerung:

Es wurden drei Erhöhungsschritte mit einer Laufzeit von insgesamt 30 Monaten vereinbart
- ein Tariferfolg, der mit Beteiligung von mehr als 150.000 Kolleginnen und Kollegen an Aktionen und Warnstreiks sowie der konsequenten Tarifpolitik eine starken Gewerkschaft ver.di erreicht wurde.

Was kommt auf uns Beschäftigte im Geltungsbereich des TVöD Bund nun konkret zu:

Zum 1. April 2019 werden die Werte der Tabellen wieder deutlich erhöht:
- Im Durchschnitt sind es 3,09 Prozent mehr - mindestens ein Plus von 74,66 € monatlich.
- Für alle Beschäftigten in Entgeltgruppe E 1 und in jeder Stufe 1 gibt es sowohl prozentual wie auch in Euro einen höheren Zuwachs.
- Die Entgelte der Auszubildende, Praktikant*innen wurden bereits zum 1. März 2019 um noch einmal 50 € erhöht.

 
 

Logo ver.di 18 Jahre

Am 19. März 2001 schlossen sich die Gründungsorganisationen Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG), die Deutsche Post Gewerkschaft (DPG), die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV), die Industriegewerkschaft Medien (IG Medien) und die Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) zur Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zusammen.

Unsere Geschichte ...

 

100 Jahre Frauenwahlrecht

 

Vor fast 100 Jahre, am 19. Januar 1919, konnten Frauen erstmals in Deutschland an einer Wahl teilnehmen und auch gewählt werden. 37 Frauen und 386 Männer zogen in die Weimarer Nationalversammlung ein; damit lag der Frauenanteil bei 8,7 Prozent. Dies sollte für die Zeit der Weimarer Republik der höchste Frauenanteil bleiben!

Auch der Deutsche Bundestag übersprang erst in der 11. Wahlperiode 1987/90 mit 15,4% erstmals die 10%-Marke. Im aktuellen Bundestag sind 30,7% der Abgeordneten weiblich.

Der Kampf um das Frauenstimmrecht war lang: in Deutschland, in Europa und in der Welt. Die Gegner im Deutschen Kaiserreich waren meist antidemokratisch gesonnen und häufig dem völkischen und nationalistischen Lager zuzuordnen (so z.B. der "Deutsche Bund zur Bekämpfung der Frauenemanzipation"). Argumentiert wurde mit den großen körperlichen und geistigen Unterschieden zwischen den Geschlechtern, so dass sich die gesellschaftliche Aufgabenteilung zwischen Staat und Familie naturgemäß ergebe – eine Argumentation, die manche Partei auch heute wieder gerne aufgreift!

 

Online-Petition: Grundrente jetzt! Lebensleistung verdient Respekt.

Online-Petition: Grundrente jetzt! Lebensleistung verdient Respekt.

Aktuelles aus Bonn:

Aktuelles aus Berlin:

ver.di-Vertrauensleute in der FES

BETRIEB -> GEWERKSCHAFT

Wir stellen die aktive Kommunikation sicher, wir sind wichtige Multiplikatoren.

GEWERKSCHAFT -> BETRIEB

Wir sind das Bindeglied aller Gremien der Gewerkschaft ver.di in die FES hinein.

ver.di VL-> ver.di BR

Wir stehen im ständigen Austausch mit unserem ver.di-Betriebsrat.